Südafrika setzt auf erneuerbare Energie

Erfolgreicher Österreich Stand auf Energie Fachmesse Power & Electricity World Africa

Südafrika plant bis 2030 seine Energie Produktion um 40.000 MW auszubauen. Mehr als 40 % davon soll aus Projekten, die erneuerbare Energie v.a. Solar- und Windenergie nutzen, kommen. Damit sollen die Zeiten der mehr oder weniger geplanten Stromabschaltungen – des sogenannten Load Sheddings – in Südafrika endgültig der Vergangenheit angehören. Als Reaktion auf die akute Stromknappheit haben der Ausbau erneuerbarer Energien und die Verbesserung der Energieeffizienz hohe politische Priorität. Daher wurden Strategien und Förderprogrammen für diesen Sektor entwickelt.

Programme und Förderungen

Im Rahmen des Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Programme (REIPPPP) werden seit dem Jahr 2012 Projekte mit einer Erzeugungskapazität von über 5.000 Megawatt (MW) an private Stromproduzenten vergeben, die teilweise bereits in Betrieb sind.  Das REIPPP sieht ein Bieterverfahren vor, an dem private Unternehmen teilnehmen können. Der Bestbieter erhält einen 20-jährigen Abnahmevertrag mit dem staatlichen Energieversorgungsunternehmen Eskom. Das Modell der Einbindung privater Stromproduzenten wird nun auch auf konventionelle Energieträger ausgebaut. Ausschreibungen für Kohle, Gas und Atomenergie sind in Vorbereitung. 

Zusätzlich bieten auch EU Förderprogramme Unterstützung bei Projekten im südlichen Afrika. Dazu zählen ElectriFI (Electrification Financing Initiative) und die von die von Österreich ko-finanzierte „Energy and Environment Partnership with Southern and East Africa” (EEP-S&EA). Beide Programme zielen darauf ab, den Zugang zu moderner, leistbarer und nachhaltiger Energie in der Region zu verbessern.

Power & Electricity World  Africa

Von den günstigen Rahmenbedingungen konnte sich unlängst die Gruppe der österreichischer Austeller auf der jährlichen Energie Fachmesse Power & Electricity World Africa überzeugen.

Das Angebot aus Österreich umfasste von Biogas über Solarthermie und Photovoltaik bis zur Wasserkraft ein breites Feld an Know-How. Das südafrikanische Publikum zeigte vor allem auch an den präsentierten Energiespeicher Lösungen großes Interesse. Auch im kommenden Jahr werden wir auf dieser Veranstaltung wieder ausstellen. Wenn auch Sie dabei sein möchten, beraten wir Sie gerne auch persönlich im AussenwirtschaftsCenter Johannesburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.