AUSTRIA CONNECT Greater China 2016 went south

Stay connected in Guangzhou!

2016 sind wir mit unserem AUSTRIA CONNECT dahingegangen, wo die wirtschaftliche Öffnung Chinas vor über 30 Jahren begonnen hat: in die Provinz Guangdong. Mein Kollege Dietmar Schwank, Leiter des AußenwirtschaftsCenters Guangzhou, stellte die 2tägige Konferenz unter das Motto „Changing Environments“. Ein perfektes match würde ich sagen.

Aber wer könnte die Veranstaltung besser zusammenfassen als der diesjährige Organisator Dietmar: „Durch die erstmalige Ausrichtung des größten sino-österreichischen Business Events des Jahres in der südchinesischen Metropole Guangzhou konnten wir den teilnehmenden österreichischen Firmen nicht nur ein Networking-Event der Extraklasse bieten, sondern auch vor Ort gezielt über Marktchancen für Produktion, Vertrieb und Einkauf in Südchina informieren.“

 

AUSTRIA CONNECT Veranstaltungen organisieren unsere Büros weltweit, vor allem in jenen Ländern, in denen wir mit mehreren AußenwirschaftsCentern vertreten sind. Ziel dieser „Konferenzen der österreichischen Niederlassungsleiter“ ist es, unsere Mitgliedsfirmen vor Ort zu vernetzen und über aktuelle Trends und Entwicklungen zu informieren. Gleichzeitig erfahren wir, was unsere Kunden bewegt und können unsere Services und Dienstleistungen an deren Bedürfnisse anpassen. 2016 fanden sieben AUSTRIA CONNECT Veranstaltungen statt und auch 2017 wird es ein ähnliches Programm geben.

 

AUSTRIA CONNECT in China – die siebte!

Vom 20. bis 22. Oktober 2016  trafen sich 140 Top-Manager österreichischer Niederlassungen, Auslandsösterreicher und deren Geschäftspartner zur siebten Ausgabe des „AUSTRIA CONNECT Greater China“ in der 16 Mio.-Metropole am Perlflussdelta. Das Herz der Veranstaltung ist und bleibt das Seminar- und Vortragsprogramm. Am Freitag, 21.10. teilten Expertinnen und Experten ihre – teils ganz persönlichen – Ansichten zu den Veränderungen des wirtschaftlichen Umfelds in China mit den Teilnehmern.

 

Die Themen am Vormittag waren vielfältig und reichten vom „New Business Normal“ über die Auswirkungen des 13. Fünfjahresplans auf die China-Geschäfte bis hin zur Frage, wird China in den nächsten Jahren den Wandel zu einem umweltfreundlicheren und grüneren Wirtschaftssystem schaffen. Am Nachmittag ging es dann ans Eingemachte. In drei Paneldiskussionen – moderiert von den Wirtschaftsdelegierten aus Hongkong, Guangzhou und Shanghai – versuchten wir Antworten darauf zu finden,

  • mit welchen Herausforderungen ausländische produzierende Unternehmen in China konfrontiert sind,
  • welches Potenzial die neue chinesische Mittelschicht und deren life style bieten und
  • ob die Konzepte der ökologischen und urbanen Nachhaltigkeit bereits in China angekommen sind.

Diese Themen sind nicht nur ausschlaggebend für die weitere Entwicklung Chinas, der zweitgrößten Weltwirtschaft sondern haben Auswirkungen auf jene Branchen, in denen österreichische Firmen viel zu bieten haben: Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierung, Umwelttechnologie, Medizintechnik, Konsumgüter und Tourismus. Das Interesse an den Diskussionsrunden war dementsprechend hoch – was sicher auch an den ausgezeichneten Panelisten lag. (Programm, Präsentationen und Fotogalerie gibt’s HIER.)

 

Theorie ist gut – Praxis ist besser

Das gilt auch für China. Seit drei Jahren bieten wir daher bei unseren AUSTRIA CONNECT Greater China Veranstaltungen Workshops für die Teilnehmer an, bei denen sie ihr China-Wissen einem Reality-Check unterziehen können. Ich war beim Workshop „The new corporate etiquette in China“ dabei und fand es spannend, wie unterschiedlich die Erfahrungen der Teilnehmer in China sind und wie sich das auf unsere Verhaltensmuster auswirkt.

 

All die Insiderinformationen, Tipps und Expertenmeinungen wären nur halb so viel Wert ohne den Erfahrungsaustausch. Und Dietmar Schwank hat ausreichend Zeit und Gelegenheiten für persönliche Gespräche zwischen den Teilnehmern eingeplant: los ging‘s mit einem Willkommenscocktail im 70. Stock mit Blick auf die neue Skyline von Guangzhou und ein klassisches kantonesisches Abendessen lieferte das optimale Ambiente für angeregte Diskussionen nach dem arbeitsreichen Seminartag.

 

Tradition meets High-Tech…

… hieß es dann am Samstag. Auch heuer haben wir unser AUSTRIA CONNECT in China mit einem Kulturprogramm abgeschlossen. In Guangzhou hatten wir die Qual der Wahl zwischen Kultur – „Drachenöfen“ aus der Ming- und Qing-Dynastie für die Keramikproduktion, taoistischer Zumiao-Tempel, Altstadt auf der Insel Shamian – und Technologie – Besuch der nationalen High-Tech Entwicklungszone in Foshan, Termin beim „Maker Valley“ und Werksbesichtigung bei Andritz. Ich habe mich der Gruppe in Foshan angeschlossen, meine Kollegin Lisa Kronreif ist dafür ganz in die südchinesische Kultur eingetaucht.

 

Bitte vormerken: AUSTRIA CONNECT Greater China 2017 in Shanghai

Ja, nächstes Jahr sind wieder wir in Shanghai dran und werden die 2017er Ausgabe des AUSTRIA CONNECT veranstalten, voraussichtlich zwischen Mitte Oktober und Mitte November 2017. Bitte gleich vormerken! Wir freuen uns auch auf Besucher aus Österreich. Verbinden Sie doch Ihre nächste Geschäftsreise nach Asien mit einem Abstecher nach Shanghai. Wir versprechen Ihnen 2 interessante Tage gefüllt mit Vorträgen, Seminaren, Workshops und Gespräche mit der österreichischen Business Community vor Ort. Dabeisein ist alles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.