Afrika verpackt – ALPLA investiert im Eiltempo in Ägypten

An 160 Standorten in 43 Ländern ist ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG vertreten. Da durfte Ägypten nicht fehlen. Am 25. April wurde der neue Produktionsstandort feierlich eröffnet. Ausschlaggebend für die Investition ist natürlich der große potentielle Absatzmarkt. Das gesteigerte ALPLA Engagement entspricht genau den ägyptischen Vorstellungen.

 

ALPLA TABA Ägypten Eröffnung

Eröffnung des neuen ALPLA TABA Produktionsstandortes in Ägypten

Durch Investition Afrika nun im Zangengriff  – ALPLA Verpackungssysteme für Afrika aus Nord und Süd

Nach einem Produktionsstandort in Johannesburg hat ALPLA nun endlich auch in Ägypten massiv investiert und seinen neuen Produktionsstandort in Kairo, 10th of Ramadan City, eröffnet. Der große potentielle Absatzmarkt in Ägypten gepaart mit den Exportoptionen haben wohl für die Investition gesprochen. ALPLA startete mit einer Übernahme 2015 die Aktivitäten in Ägypten. In Ägypten ist ein guter Partner aber von größter Wichtigkeit und deshalb besteht seit 2016 ein Joint Venture mit der ägyptischen Taba-Gruppe. ALPLA hat sich somit in Ägypten innerhalb kürzester Zeit am Markt etabliert und ist neben den traditionellen ALPLA Bereichen erstmals im Bereich Pharmazie und Agrochemie vertreten. Engagement und Wachstum sind beachtlich. Über 400 Mitarbeiter sind im Joint Venture aktiv und bereits 2018 soll die nächste Produktionserweiterung eingeweiht werden. Aus Ägypten – dem Tor nach Afrika und in den Nahen Osten – können außerdem durch Handelsabkommen ca. 1,6 Mrd. Verbraucher erreicht werden.

ALPLA TABA Ägypten Eröffnung

Neue ALPLA Investition in Ägypten – Quelle: ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

Ägypten – Megamarkt mit Absatzpotential

Ein rasantes Bevölkerungswachstum bringt dem bevölkerungsreichsten Land im Nahen und Mittleren Osten sowie der Nummer drei in Afrika einen immer größer werdenden Konsumentenmarkt. Das 92 Mio. Land erhält jährlich zwischen zwei und nach manchen Schätzungen sogar drei Mio. neue Einwohner dazu und es gibt Prognosen wonach Ägypten 2065 160 Mio. Einwohner aufweisen wird. 69% davon sind momentan unter 35 Jahre alt.

 

Lokale Produktion statt Importen

Durch diverse Herausforderungen wirtschaftlicher und finanzieller Natur will Ägypten die lokale Produktion erhöhen und die Importe verringern. Dies bedingt ausländische Investitionen, die jedoch im Finanzjahr 2015/2016 mit USD 6,8 Mrd. weiterhin hinter den Erwartungen liegen. In den letzten Jahren entsprachen lediglich Investitionen im Energie Bereich den ägyptischen Vorstellungen.  Seit der Abwertung des ägyptischen Pfundes im November 2016 gibt es aber vermehrt Investitionsbereitschaft (noch vermehrt im Finanzbereich). Das Engagement von ALPLA entspricht jedenfalls genau den ägyptischen Vorstellungen.

 

Ägypten Investition jetzt oder nie

Wer an Ägypten glaubt, der muss jetzt investieren. Kaum ein Land zeigt dies so eindrucksvoll wie Großbritannien, das das enorme Marktpotential und Wirtschaftswachstum bereits erkannt hat und entsprechend agiert. Über USD 30 Mrd. soll Großbritannien seit 2011 in Ägypten investiert haben. In den letzten Monaten alleine haben Vodafone, Unilever und GlaxoSmithKline alle neue Investments bekannt gegeben. Sämtliche der genannten Firmen setzten auf einen wachsenden Konsumgütermarkt.

FDI in Ägypten

Investitionen in Ägypten – Quelle: General Authority For Investment and Free Zones (GAFI)

FDI in Ägypten

Investitionen in Ägypten – Quelle: General Authority For Investment and Free Zones (GAFI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.