Florianópolis, der Innovationscluster Brasiliens

Die brasilianische Inselstadt Florianopolis gilt als das Silicon Valley Lateinamerikas. Es ist der idealer Standort für Jungunternehmer. Ein Grund dafür ist das ausgeprägte Start-up-Ökosystem und die hohe Anzahl an Universitäten.

Florianópolis ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaats Santa Catarina. Die Inselstadt wurde im 17. Jahrhundert von azorischen Einwanderern auf der „Ilha de Santa Catarina“ besiedelt. Mehr als 60 Strände und 500.000 Einwohner zählt die Insel.

Der Matadeiro-Strand in Florianópolis. Ein Surferparadies in einer größeren Stadt Brasiliens. Fotocredit: Jacob Lassar

Im Gegensatz zu vielen anderen brasilianischen Großstädten ist die Lebensqualität sehr hoch. So hat Florianópolis den dritthöchsten HDI-Wert des Landes und verzeichnet eine relativ geringe Kriminalitätsrate. Weltweit bekannt ist die Inselstadt für das ausgeprägte Start-up-Ökosystem. Die britische BBC nennt Floripa, wie die Insel unter Brasilianern auch genannt wird, sogar das „Silicon Valley Lateinamerikas“.

Bildung und Innovation

Wie bei allen Innovations-Clustern spielt das Bildungsangebot eine wichtige Rolle. Mehr als neun Universitäten befinden sich in Florianópolis, wobei die Bundesuniversität von Santa Catarina (UFSC) als größte Institution regelmäßig unter den besten Universitäten Lateinamerikas rangiert.

Die Stadtverwaltung hat das Innovationspotenzial früh erkannt und sich mit der Bundesuniversität und anderen Forschungszentren zusammengeschlossen, um den Pre-Incubator Cocreation Labs zu gründen. Dieser international gefeierte Innovationshub bietet Start-ups und Unternehmen in der Kreativwirtschaft Beratung sowie wichtige Hilfestellungen und Tools an, um am Markt erfolgreich zu sein.

Startups und Coworking

Während in der Megapolis São Paulo Unicorns (Start-ups mit einer Marktbewertung über 1 Milliarde US-Dollar) die Start-up-Szene dominieren, können Jungunternehmer in Florianópolis in einem der über fünfzehn Co-working-Büros an innovativen Ideen feilen.

Der Impact Hub Florianópolis – Teil der Impact Hub Global Community mit Sitz in Wien – bietet eines der größten Co-working-Spaces Brasiliens. Die Räumlichkeiten sind ideal gelegen im modern eingerichteten ACATE (Santa Catarina Association of Technology Companies), einem Innovations-Hub mit über 40 Start-ups.

Digitale Innovation

Die digitale Marketingagentur Resultados Digitais (RD) ist das erfolgreichste Produkt der Start-up-Szene von Florianópolis und belegt das große Potenzial dieses Start-up-Ökosystems. Als eines der größten Marketingunternehmen lädt RD jährlich mehrere Tausend Teilnehmer zum RD Summit nach Florianópolis. Dieses wiederum lockt viele innovative Trendsetter auf die Insel.

Das Innovations-Hub ACATE in Florianópolis. Fotocredit: Klaus Hofstadler

Technologie und Social Impact

Besondere Relevanz haben in Florianópolis Start-ups und Projekte, die sich mit gesellschaftlichen Themen, also „social impact“, beschäftigen. In diesem Rahmen lädt das Impact Hub Florianópolis seit kurzem auch jährlich zum „Festival Global de Inovação Social“.

Unter den sozial-digitalen Initiativen Floripas hebt sich die Organisation Social Good Brazil (SGB) hervor: Als Partnerorganisation der United Nations Foundation agiert SGB als Brückenbauer zwischen den innovativen Unternehmen der Inselstadt und der Privatwirtschaft, um technologische und innovative Lösungsansätze für gesellschaftliche Probleme zu fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.