Start-up-Pitch bei den Pyramiden

Start-up-Summit von der Couch aus gefällig? Der RiseUp Summit, das größte Start-up-, Innovations- und Entrepreneurfestival in MENA, findet heuer in der virtuellen Welt statt. Die Pyramiden müssen warten.

Über 100 Start-ups hätten vor der beindruckenden Kulisse der Pyramiden ebenso wie 2019 (#PitchByThePyramids) pitchen sollen. Es wäre der Höhepunkt des RiseUp Summit gewesen, immerhin das größte Start-up-, Innovations- und Entrepreneurfestival in MENA. Dann kam COVID-19, deshalb muss der RiseUp Summit im Dezember 2020 zwangsläufig in die virtuelle Welt abtauchen.

© RiseUp Co - Abdelhameed Ahmed Sharara - RiseUp #PitchByThePyramids

© RiseUp Co – Abdelhameed Ahmed Sharara – RiseUp #PitchByThePyramids

Teilname von der Couch aus

Der Vorteil für österreichische Start-ups: Sie konnten ganz einfach via Zoom von der Couch aus teilnehmen. War es jemals einfacher, in die Start-up-Szene der MENA-Region einzutauchen, sich zu vernetzen und zu präsentieren?

 

Start-ups in Kairo?

Wenn von Start-ups in Afrika gesprochen wird, werden oft Nairobi, Lagos, Kapstadt in Sub-Sahara Afrika genannt. Die Hotspots in Nordafrika mit Tunis und Kairo werden da gerne mal schnell vergessen. Für Kairo spricht, dass es nicht nur in und für Afrika von Bedeutung ist, sondern auch für den Nahen Osten eine Start-up-Drehscheibe und Quelle von Innovationen ist. Kairo führt immer wieder diverse Rankings an. Die Start-up-Szene wächst und gedeiht jedweden bürokratischen Umständen zum Trotz jährlich weiter.

 

Woher kommen die Talente?

Über 500.000 Hochschulabsolventen produziert Ägypten jährlich. Ägypten ist bereits seit Jahren ein Top-Outsourcing-Land. Noch dominiert der Bereich BPO, doch schon bald will man im Bereich R&D-Outsouring mit diesen Talenten eine Rolle im globalen Umfeld spielen. Viele Talente schlagen keine klassische Unternehmenslaufbahn mehr ein, sondern gründen ein Start-up bzw. werden Entrepreneure.

 

Beispiele gefällig?

  • Die technologie-basierte Öffi-Alternative SWVL revolutionierte bisher den öffentlichen Verkehr in Ägypten und ist außerdem bereits in Kenia und Pakistan tätig. Mit mittlerweile über USD 80 Mio. seit der Gründung 2016 zählt SWVL zu den hier bestfinanzierten Start-ups.
  • Vezeeta ist eine digitale Gesundheitsplattform. Automatische Terminvereinbarungen mit Ärzten, Kliniken und Krankenhäuser werden mittlerweile in Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Kenia und Nigeria angeboten.
  • Instabug bietet App-Entwicklern günstige und schnelle Services. Bug und Crash Reports, Performance Monitoring etc. werden mittlerweile von Paypal, Yahoo und SoundCloud verwendet.
  • Mumm funktioniert wie Uber, nur für Essen. Aus Mamas, Tantes oder Omas Küche kommen die selbstgemachten Speisen auf den Tisch. Mumm bietet lediglich die Plattform.
  • Auch die „Elfenapp“ ELVES ist ein Erfolg. Mit Hilfe der App werden ca. 650.000 Usern alltägliche Erledigungen (Shopping, Reservierungen u. Buchungen, Rechnungszahlungen etc.) durch digitale, persönliche Assistenz abgenommen.

Noch mehr Start-up-Beispiele?

© ASU iHub - Maged Ghoneima - Egyptian Tech StartUps http://ihub.asu.edu.eg/egystartups.html

© ASU iHub – Maged Ghoneima – Egyptian Tech StartUps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.